A-Jgd: FV Ettenheim – A1 SGN 0:5

02.11.2016

Spielbericht A-Jgd Bezirksliga 7. Saisonspiel

Nach der enttäuschenden Niederlage gegen den Zeller FV war die A1 der SG Niederschopfheim auf Wiedergutmachungstour. Auf dem Weg nach Ettenheim hatten die Jungs nur eins im Kopf: 3 Punkte, nicht mehr und nicht weniger, denn man wollte den Anschluss an die Spitze nicht verlieren. Beim Warm-up merkte man bereits wie groß der Wille war und dank der nun einheitlichen Trainingskleidung machte man auch optisch eine überragende Figur. An dieses Stelle ein Dankeschön an alle Sponsoren.

Bereits nachdem der Anpfiff über das Sportgeläuf in Ettenheim ertönte wurde die Murmel mit Volldampf Richtung gegnerischem Tor getrieben. Die Ettenheimer Abwehrreihe war mit der Situation überfordert und sie wussten sich nach 2 Minuten nur noch mit einem Foul zu helfen. Unser Topscorer Julian „Hattrick Hero“ Kälble ließ sich nicht zweimal bitten und schweißte den Ball aus gut 25m unhaltbar in den rechten Winkel. Auch nach der frühen Führung ließ man den Jungs aus Ettene keine Luft zum Atmen, kontinuierlich ging es nur in eine Richtung. Folglich musste man auf des 2:0 nicht lange warten. Ein genialer Pass aus dem Halbfeld in die Spitze schickt Stürmer Simon „Däschju“ Lüwer auf die Reise. Die Verteidiger sahen nur noch seine Staubwolke und auch den Torhüter überwand er mit einem kaltschnäuzigen Schlenzer ins lange Eck. Dies alles geschah nach 8 gespielten Minuten. Man wollte sich nicht zufrieden geben, den Gegner nie ins Spiel kommen lassen lautete die Devise. Chancen über Chancen wurden herausgespielt. Die heimische Mannschaft war quasi erstarrt von der Offensiv-Power der Jungs des Trainergespannes Huber/Maassen und konnten den Ball nach einem weiter Hochkaräter nichtmehr aus der Gefahrenzone klären und Julian „Hattrick Hero“ Kälble machte seinen zweiten Streich an diesem Samstagabend. In der 16 Minute schloss er aus rund 16 Metern, chancenlos für den Keeper, in die rechte Ecke. Und weiter ging die wilde Fahrt, nur 2 Minuten später netzte auch unser dritter Angreifer an diesem Tag ein. Nach einem schönen Spielzug über die rechte Seite wurde der Ball in den Ettenheimer 5er zurückgelegt und Joschka „el estudiante“ Müller grätschte mit vollem Körpereinsatz das Leder über die Torlinie. Ganz nach dem Motto: „Alle guten Dinge sind drei“ wollte Julian Kälble seinem Namen alle Ehre machen. Der bereits nächste Angriff war gewissermaßen eine Kopie des 4:0 nur der Name des Abnehmers war es nicht. Dieser lautete zum dritten Mal an diesem späten Abend Julian Kälble. Hattrick!!! Und so stand es bereits nach 21 Minuten 5:0 aus Sicht der Jungs der A1 der SG Niederschopfheim. Ein Wahnsinnsstart, die Wiedergutmachung war auf jeden Fall geglückt. Nach diesem meisterlichen Beginn nahmen die Jungs Tempo aus dem Spiel und die brutale Effizienz wurde zurückgeschraubt. Vor der Pause blieb deshalb noch die eine oder andere Möglichkeit, die Führung weiter auszubauen, aus. Dennoch konnte man mit Durchgang 1 mehr als zufrieden sein. Dies merkte man auch an der Halbzeitansprache und die Aufgabe für den zweiten Spielabschnitt war dann nichtmehr „Vollgasfußball“ sondern eher eine Verwaltung der soliden Führung. Man bedachte sich darauf, nichtmehr 100% auf Risiko zu spielen um Verletzungen vorzubeugen. Folglich ging es nach Wiederanpfiff gemächlicher zu. Man ließ auch den FV Ettenheim mitspielen, ohne jedoch nie wirklich in Bedrängnis zu geraten. Nachdem man die starke Offensive bereits genug gelobt hat, muss man an dieser Stelle auch mal ein Kompliment an die Abwehr samt Torhüter rund um Interimskapitän Killian „Abwehrriegel“ Ehret aussprechen, welche die Sache konzentriert bis zum Ende durchspielten und somit die Null hielten. Außer ein paar vergebenen Chancen brachte die zweite Halbzeit keinen weiteren erwähnenswerten Höhepunkt mit sich, und so folgte nach weiteren 45 Minuten, bei denen man das Spiel kontrollierte, der Schlusspfiff durch den Unparteiischen. Gefeiert wurde im Anschluss mit gekühltem Gerstensaft, dank Geburtstagskind Marc, sowie Super-Poser-Kabinenfoto à la Real Madrid.

Nachdem die A2 am Mittag bereits mit ihrem 5:0 Sieg gegen die SG Altdorf 2 vorlegte, ist die gesamte A-Jugend der SGN nun stolz wie Oskar den ersten 6-Punkte-Spieltag präsentieren zu dürfen. Dieses „saumäßiggeile“ Gefühl will man nun am kommenden Samstag, dem 3. A-Jugend Heimspieltag, mit zwei weiteren Siegen wiederholen.

Los geht’s um 15.15 Uhr im heimischen Wellschkorn Stadion mit dem Spiel der A2 gegen die Gäste aus Durbach, danach läuft die A1 um 17.30 Uhr gegen die A-Jugend der SG Zell-Weierbach auf.

Über massige Zuschauerscharen freuen sich die Jungs der A-Jugend der SG Niederschopfheim

Sportverein Niederschopfheim e. V. - Postfach 1106 - 77747 Hohberg