A-Jgd: A1 SGN – SG Appenweier 1:0

11.11.2016

Spielbericht A-Jgd Bezirksliga 9. Saisonspiel

Nach dem hart umkämpften Sieg im letzten Spiel gegen die Spielgemeinschaft aus Zell-Weierbach war die Euphorie riesig den dritten Sieg in Folge einzufahren. Man traf sich dazu, Champions-League like, an einem Dienstagabend bei herrlichem Fritz-Walter-Wetter um 17:30 Uhr auf dem Sportgelände in Niederschopfheim. In Abwesenheit von Coach Max „geil wie Sau“ Maassen, musste der Chefcoach Julian „Juhu“ Huber das Heft alleine in die Hand nehmen. Wie gewohnt ging man „gut Kick“, gut gelaunt und hochmotiviert auf den Platz. Der Schiri pfiff die Partie mit 20minütiger Verspätung an, da der Gast aus Appenweier noch vor dem Spiel bei Ronald im Gasthaus „Zur goldenen Schwalbe“ einkehrte. 18:48 Uhr Anpfiff! Los Gehts!

Nach Vorgabe des Trainers, machte man von Anfang an viel Druck und konnte sich in der Anfangsphase mehrere Torchancen heraus spielen. Doch man ließ diese durch das Stürmerduo Simon „Kackschwuchtel“ Lüwer und Joschka „Pille“ Müller allesamt liegen. Nach bisher starker Leistung ließ man ab der ca 25 Spielminute nach und der Gast aus Appenweier, der mit zwei Unentschieden gegen die Favoriten aus Zell a.H und Ortenberg aufhorchen lies, fand daraufhin besser ins Spiel. Man gestatte dem Gast somit einige Torabschlüsse, welche unser Tormann Lucas Klemt mit Starken Paraden zunichtemachte. Bis zur Halbzeit ließen beide Mannschaften nicht mehr viel zu und somit ging man mit einem null zu null Unentschieden in die Pause. Mit großem Wille und vitalisiert mit Mineralwasser, wollte man nicht die Nerven verlieren und konzentriert Weiterspielen. Die zweite Halbzeit begann! Man trumpfte genauso wie in der ersten Halbzeit immer weiter auf, schaffte es weiterhin den Ball über mehrere Stationen laufen zulassen und kam somit immer näher an das Appenweirer Tor. Doch auch in Hälfte zwei war das gegnerische Tor wie zugenagelt. Entweder man scheiterte am Aluminium oder in letzter Sekunde hatte ein Verteidiger ein Bein dazwischen. Und hatte man es doch einmal geschafft die Abwehr zu überwinden, scheiterte man an dem gegnerischen Hexer im Tor, der einen Sahnetag erwischte. Im Gegensatz zu den vergangenen Spielen wurde man allerdings nicht hektisch und versuchte weiterhin Ball und Gegner laufen zu lassen. Und so konnte man in der 86. Minute das hochverdiente Führungstor erzielen. Einen wunderbaren und ruhig vorgetragenen Spielzug über die rechte Seite konnte Topstürmer Joschka „Pille“ Müller vollenden. Sogar der ausgewechselte Simon „Kackschwuchtel“ Lüwer stürmte über das halbe Spielfeld zum Torschützen. Trainer „Juhu“ Huber fand die Aktion nicht angenehm und nahm ihn kurzer Hand als kleines Späßchen zur Brust. Daraufhin hielte man in den letzten Minuten die Gäste vom eigenen Tor fern und feierte dann im Anschluss den hart erarbeitete aber verdiente Sieg mit den Spielern der zweiten Mannschaft, die erneut die Mannschaft tatkräftig unterstützten, und den Fans auf dem Sportgelände. Mit dem Sieg im Nacken und der Sicherung des 2ten Tabellenplatzes ließ die Mannschaft den Abend im Clubheim des SV Niederschopfheim ausklingen. Aus unbekannter Quelle war zu hören, dass einige Spieler bis spät in die Nacht auf Autogrammwünsche der Fans eingehen mussten und erst früh morgens ihren erholsamen Schlaf angehen konnten.
Am nächsten Samstag geht es nun nach Oberkirch zum nächsten Schlagerspiel. Wiederholt man die Leistung, ist auch auswärts etwas drin. Vlt verirrt sich der ein oder anderen Fan am Samstag nach Oberkich, die Mannschaft hätte es sich verdient.

Sportverein Niederschopfheim e. V. - Postfach 1106 - 77747 Hohberg